Gehirn-Gesundheit, Alzheimer-Prävention, Funktionelle Medizin, Bredesen

Der Baum ist wie ein Gehirn,  seine  Wurzeln - der Körper.

Die gute Gesundheit des Gehirns (Baums)  gründet auf einem gesunden Körper (die Wurzeln)

Die Integrative Funktionelle Medizin sucht nach den Wurzel-Ursachen für die Gehirn-Krankheiten

Diese Wurzelursachen sind Ergebnis eines ungesunden Lebensstils.

Damit das Gehirn gesund ist, müssen folgende sechs Lebensstil-Faktoren optimal sein:

  • Ernährung
  • Bewegung
  • Entspannung
  • geistige Tätigkeit
  • Beziehungsnetzwerk
  • Schlaf

Diese Homepage widmet sich der Gehirn-Gesundheit und der Prävention von neurodegenerativen

Hirn-Krankheiten wie Alzheimer, Parkinson und multiple Sklerose.



In unserer Geselschaft gibt es ein Mythos: Alzheimer ist eine unheilbare Krankheit, ein Todesurteil. Nach der Diagnose beträgt die durchschnittliche Lebenserwartung 7 bis 10 Jahre. Dieser Mythos ist nicht mehr wahr: der amerikanische Hirn-Forscher Dale Bredesen hat als erster eine erfolgreiche Präventionstherapie gegen Alzheimer entwickelt. Für jeden Patienten wird ein individueller Lebensstil-Therapieplan ausgearbeitet, mit dem man die Körper-Ungleichgewichte korrigiert, welche Alzheimer verursachen. In klinischen Experimenten mit 120 Patienten hat Bredesen erfolgreich gezeigt: bei allen Patienten wurde eine Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten festgestellt, je früher das Krankheitsstadium, desto besser das Resultat..

Die Alzheimer Krankheit ist also vermeidbar und im frühen Stadium sogar heilbar. Dieser grosse Durchbruch in der Medizin wird von den Medien verschwiegen, die meisten Leute meinen immer noch, dass Alzheimer unvermeidbar und unheilbar ist. Dieser Website wird die Gute Nachricht verbreiten.

Die Krankheit entwickelt sich sehr langsam und braucht oft 20-30 Jahre bis erkennbare Symptome erscheinen. Man muss also rechtzeitig handeln um sie zu vermeiden. Wenn die Krankheit ausbricht ist es fast zu spät:
es braucht eine grosse Motivation, und ein flexibles Gehirn um die nötigen Lebensstil-Anpassungen zu machen.

Bei der Brustkrebs-Vorsorge gehören Vorsorgeuntersuchungen zur wichtigsten Prävention gegen die Erkrankung. Das gleiche gilt für Alzheimer. Handeln Sie jetzt, bevor es zu spät ist, besonders dann wenn Mitglieder Ihrer Familie an Alzheimer erkrankt sind! Mit 45-50 müsste jede Person seine Alzheimer Risikofaktoren kennen, damit sie rechtzeitig mit der Prävention anfangen kann.


Mein Ansatz

Mein Ansatz beruht auf Lebensstil-Massnahmen die auf biochemischen und biologischen Vorsorge- und Kontrolluntersuchungen. Er ist an die erfolgreiche Lebensstil-Methodik ReCODE angelehnt, die in den USA von Dale Bredesen entwickelt wurde. Ich arbeite selbständig, und auch in Zusammenarbeit mit

  • Dr. med. Peter Auhagen, Arzt für Integrative Medizin, Köln, www.peterauhagen.de,
  • Dr. med. Olivier Wälti, Leiter Gesundheitszentrum Gerzensee, www.gszg.ch

Meine Beratungen sind:

persönlich in Mühlethurnen und in Gerzensee, sowie per Mail, Telefon und Video (WhatsApp, Skype)
Das Honorar ist sozial abgestuft

Sehen sie unter Alzheimerprävention was eine Beratung beinhaltet